Kinderaugen

 

Strahlende Kinderaugen

Lachen

Freude pur!

 

Kinder in ihrem Element!

Krankheiten

Viele Menschen haben Angst, ernsthaft krank zu werden! Nur warum?

Seit ich denken kann habe ich ein anderes Verständnis für Krankheiten. Mir war es jedoch viele Jahre nicht bewusst.

Heute schon!

Für mich ist jede Krankheit, egal ob eine schwerwiegende oder eine ganz einfache wie eine Erkältung, ein Hinweis darauf, dass etwas nicht stimmt.

So banal das auch klingen mag, genau da ist auch die Lösung zu finden. Bei einem Husten macht sich keiner Gedanken darüber, ist eher normal dass man es mal hat.

Aber was ist bei einer schweren Krankheit? Die Angst, eine unheilbare Krankheit zu bekommen ist so groß!

Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass die Angst Ihren Schrecken verliert wenn Sie wüssten, dass es immer eine Möglichkeit gibt was zu tun. Präventiv oder auch schon wenn Sie krank sind.

Denn der Körper ist die letzte Instanz dieses Prozesses! Wenn im Körper die Krankheit angekommen ist, ist im

Vorfeld so viel gelaufen. Und genau dort muss man ansetzen.

Und vergessen Sie das mit den Genen. Es gibt viele Bücher auf dem Markt, die sehr gut erklären, das dies nichts

damit zu tun hat.

Ich habe es sehr oft erlebt, dass durch ein gemeinsames Erarbeiten der Ursachen und Lösen die Krankheit / Krankheiten keine Berechtigung mehr hatte und deswegen weg war oder je nachdem was es ist, eine wesentliche Verbesserung erreicht wurde.

Ich hoffe und wünsche es mir, dass immer mehr ein Umdenken statt findet und jeder für sich die Verantwortung übernimmt.

 

 

 

 

Neid

 

Die Bedeutung zum Wort „Neid“:

 Wer sieht, dass sein Gegenüber etwas hat oder besitzt, das er selbst gerne hätte“.

Zuerst einmal klingt das ganz in Ordnung, oder? Nur warum wird „Neid“ eher negativ assoziiert?

Ich finde auch, dass es ein sehr starkes Wort ist. Gerade weil es mehrere Bedeutungen für jeden von uns hat.

Ich unterscheide den „zerstörerischen Neid“, also die Missgunst, dem anderen etwas von Herzen NICHT zu gönnen was er hat oder besitzt.

Und den „positiven Neid“, also den Ansporn, dies auch zu schaffen, was mich so beim Gegenüber imponiert.

Aus meiner Sicht handelt jemand der zerstörerischen Neid ausübt, aus einem Mangelbewusstsein heraus. Nehmen wir z.B. das Thema Geld.

Wenn Person A neidisch auf Person B ist weil er weniger Geld im Geldbeutel hat und vielleicht auch die Dinge machen möchte, was sich Person B leisten kann. Die Folge könnte sein, dass die Person A mit Person B nicht freundlich umgeht.

Nur was bringt der zerstörerische Neid?

Mehr Geld?  Mehr Luxus?

Sicherlich nicht! Im Gegenteil! Das Gefühl des Mangels wird größer und der Fokus liegt nicht auf mehr Geld verdienen, sondern auf wenig Geld besitzen.!!

Ich finde, hier kann nur der positive Neid etwas ändern. Was kann ich tun, um meine finanzielle Situation zu verbessern?Woher kommt mein Mangeldenken in Bezug auf Geld?

Wie hat es die Person geschafft und was kann ich von ihr lernen?

Dieser Weg ist eindeutig der schwierigere, weil es mehr Eigenverantwortung und Selbstreflexion fordert.

Doch sicherlich auch der schönere!