Reiki

Mit dem aus Japan stammenden Wort „Reiki“ (gesprochen: Reeki) bezeichnet man eine spirituelle Heilmethode, die Anfang des letzten Jahrhunderts von dem Gelehrten Mikao Usui (1865-1926) entwickelt wurde. Dabei steht „Re“ im Japanischen für „universell“ und „Ki“ für „Energie“.

 

Es handelt sich bei Reiki um eine Form der Energieübertragung, die durch Handauflegen oder durch mentale Weitergabe erfolgen kann.

 

Reiki, diese universelle Engergie, ist überall und immer gegenwärtig. Sie ist in uns und um uns. Unser Körper nimmt ständig Lebensenergie aus der Umwelt auf, um seine notwendigen Funktionen aufrechtzuerhalten. In dem Maße, in dem unser Körper diese Informationen des Lebens aufnehmen und umsetzen kann, fühlen wir uns lebendig, kraftvoll und harmonisch.

In Indien nennt man diese Energie Prana, in China ist es das Ki, unsere Vorfahren nannten sie Od oder Atem Gottes, für die Christen ist es der Heilige Geist. All dies sind verschiedene Namen für dasselbe Phänomen.

 

Reiki ist also die Bezeichnung für eine göttliche Energie und gleichzeitig auch der Name einer japanischen Heilmethode.

 

Reiki bringt Körper und Geist ins Gleichgewicht und wirkt auf allen Ebenen: der körperlichen, geistigen, emotionalen und seelischen Ebene. 

Was bewirkt Reiki?

 

  • fördert die Selbstheilung

  • kräftigt Körper und Geist
  • löst Blockaden auf

  • reinigt von Giften

  • harmonisiert die Chakren und Meridiane

  • fördert spirituelles Wachstum

  • fördert Stressabbau

  • beschleunigt Wundheilung

  • und vieles weitere